Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Anfrage

Sachverständiger für Schimmelpilz-Bewertung aus Magdeburg

Schimmelpilzbefall ist nicht nur unangenehm anzusehen, er schadet auch der Bausubstanz und der Gesundheit. Dennoch sind Schimmelpilze ein natürlicher Teil unserer Umgebung. Ihre Sporen sind daher auch in nahezu allen Innenräumen vorhanden. Bei unkontrollierter Vermehrung kann es allerdings schnell zu einem bautechnischen Problem werden und schnelles Handeln ist gefragt.

Organische Nährstoffe, wie z.B. Staub, sind als Nahrung ausreichend. Außerdem benötigen Schimmelpilzsporen noch Stickstoff und Mineralien. Tapeten, Farben, Kunststoffe, Leder, Wolle usw. sind „Lebensmittel“! Wachsen können Schimmelpilze in einem Temperaturbereich von 0 bis 60 °C. Einige Myzelien bis 55 °C und Sporen sogar bei über 100 °C.

Wie behaglich und wohl wir uns in einem Raum fühlen, hängt neben den baulichen Gegebenheiten auch maßgeblich von unserem Heiz- und Lüftungsverhalten ab. Temperaturen zwischen 19 und 22 °C werden bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 bis 55 Prozent als angenehm und behaglich empfunden. Gelingt es, trotz aller Bemühungen korrekt zu lüften und zu heizen, nicht, diese Werte dauerhaft zu realisieren, könnte ein baulicher Mangel (defekte Dacheindeckung, Leitungswasserschaden, …) vorliegen.

In jedem Fall aber sollte die Ursache für den Schimmelpilzbefall geklärt und nachhaltig beseitigt werden. Vermuten Sie einen Schimmelpilzbefall und eine der oben genannten Voraussetzungen ist gegeben, sollten Sie sich fachliche Hilfe bei Manfred Girth, Sachverständiger für Schimmelpilzbewertung (DEKRA-personenzertifiziert), einholen.

Während, oder nach der Sanierung eines Wasser-, bzw. Schimmelpilzschadens ist es ratsam eine Erfolgskontrolle der Nachhaltigkeit, im Bezug auf einen verbliebenen Schimmelpilzschaden, durch einen Schachverständigen durchführen zu lassen.

Zum Nachschlagen und weitergeben…

…stellen wir unser Faltblatt zum Ausdruck zur Verfügung.